Orange Blue Terminal in Eemshaven schließt Vertrag mit GeoSea für Windparks Hohe See und Albatros

Auftrag umfasst Hafenlogistikleistungen der 88 Windkraftanlagen für Windparks Hohe See und Albatros / Komponenten werden per Bargen zum Orange Blue Terminal transportiert / Buss Offshore Solutions unterstützt als Projektmanager

Hamburg. Der zur Hamburger Buss-Gruppe gehörende Orange Blue Terminal hat mit GeoSea einen Vertrag über Hafen- und Logistikleistungen für die rund 90 Kilometer nördlich der Nordseeinsel Borkum gelegenen Offshore-Windparks Hohe See und Albatros unterzeichnet.

Hohe See und Albatros werden zusammen aus 88 Windkraftanlagen bestehen. GeoSea wird die dafür benötigten Fundament-Komponenten sukzessive vom Werk in Rotterdam per Bargen zum Orange Blue Terminal im niederländischen Eemshaven transportieren. Die Monopiles und Transition Pieces werden an Bord der Barge längs der Kai des Orange Blue Terminals verbleiben, bis sie vom Installationsschiff aufgenommen werden. Für das Löschen der 88 Anode Cages und auch für die spätere Beladung des Installationsschiffs mit den Anode Cages sowie den mit Füllzement beladenen Containern wird der Orange Blue Terminal einen Landkran einsetzen. Zur Durchführung dieser Operation wird das OBT Kranequipment einsetzen, welches die Direktbeladung des Installationsschiffs mit einer erforderlichen Auslage von ca. 50 Metern ermöglicht. Neben Kai und Liegeplatz für das Installationsschiff stellt der Orange Blue Terminal GeoSea außerdem Lager- und Büroflächen, Terminal-Equipment und sein Fachpersonal zur Verfügung. Der ebenfalls zur Buss-Gruppe gehörende Projektlogistik-Spezialist Buss Offshore Solutions unterstützt den Orange Blue Terminal in der Planung und im Management des Projekts.

Buss-Offshore-Solutions-Geschäftsführer Martin Schulz: "Wir haben mit GeoSea bereits in den Projekten Borkum Riffgrund 1, Godewind 1 und 2, Racebank und Merkur zusammengearbeitet und schätzen den professionellen und vertrauensvollen Umgang. Wir werden GeoSea auch für dieses Projekt mit einer effizienten Hafenlogistik-Lösung zur Verfügung stehen."

Die Anode Cages, Monopiles und Transition Pieces werden mit Bargen nach Eemshaven gebracht und vom Installationsschiff Pacific Osprey auf See installiert. Die beiden Windparks Hohe See und Albatros sollen laut Betreiber EnBW ab 2019 ans Netz gehen und dann Strom für rund 710.000 Haushalte erzeugen.

 

Weitere Informationen und Bildmaterial

 

 

 

Info Buss Offshore Solutions 
Die Buss Offshore Solutions GmbH & Co. KG gehört zur 1920 gegründeten Hamburger Buss-Gruppe. Buss Offshore Solutions entwickelt maßgeschneiderte Hafenlogistiklösungen für Offshore-, Onshore- und Öl/Gas-Projekte und setzt diese auf den eigenen oder Fremd-Terminals um – von der Planung über das Handling und die Lagerung von Großkomponenten, der Vor-, End- und Demontage, der Zwischenlagerung und Wartung sowie der Koordinierung von Verlade-, Verschiffungs- und Lagerprozessen bis hin zur Optimierung des Transport- und Lagermanagements. Ebenso steht Buss Offshore Solutions internationalen Kunden als externer Berater zur Verfügung.

 

 

Pressekontakt
Anke Dissel
Leiterin Unternehmenskommunikation
Buss Group GmbH & Co. KG
Am Sandtorkai 48
20457 Hamburg
Tel.: 040 3198-1628
Fax: 040 3198-1648
a.dissel@buss-group.de 
www.buss-group.de